Navy Seals

Navy Seals

Navy Seal Wappen
Das „Seal Trident“

Die Navy Seals sind Mitglieder einer Spezialeinheit der US Navy. „Seal“ ist ein Kurzwort, zusammengesetzt aus den Worten Sea, Air, Land (Meer, Luft, Land). Unterstellt sind sie dem  United States Naval Special Warfare Command, Teil des  US Special Operations Command, kurz USSOCOM. Sie gelten als eine der geheimsten und elitärsten Einheiten der Welt.

Härteste Ausbildung der Welt

„The only easy day was yesterday“, zu deutsch „Der einzige leichte Tage war gestern“, ist das inoffizielle Motto der Navy Seals und lässt den Leser bereits erahnen, dass diese Spezialeinheit weder Tod noch Teufel fürchtet. Das Motto lässt zudem auf die Ausbildung dieser Eliteeinheit schließen, welche über viele Monate und teils immer schwerer wird. Nur die besten 15% überstehen die sogenannte „Höllenwoche“ („Hell Week“), welche die Teilnehmer dauerhaft stark unterkühlt und nur mit rund 45 Minuten Schlaf meistern müssen. Eine durchschnittliche Durchfallrate von bis zu 80% lässt die Härte dieser Ausbildung erahnen, besonders da viele Anwärter aus anderen Teilstreitkräften, unter anderem auch von den US Special Forces, kommen.

Soldaten agieren zu Wasser, zu Luft und zu Land.

Die Aufgaben des US Navy Seals sind vielseitig. Sie erstrecken sich von Aufklärung und Abwehr der feindlichen Aufklärung über direkte Kampfeinsätze, unkonventionelle Kriegsführung und Terrorismusbekämpfung bis hin zur Unterstützung anderer Behörden beim Kampf gegen Drogenhandel sowie Befreiungs- und Rettungseinsätze. Die US Navy Seals operieren als Marine-, Luft- und Bodenstreitkräfte.

Seals im Wasser
Seals im Wasser

Unkonventionelle Kriegsführung bedeutet, dass zahlreiche verdeckte Operationen in gegnerisch kontrollierten bzw. politisch schwierigem Umfang durchgeführt werden müssen. Psychologische Kriegsführung sowie Sabotage sind nur zwei Beispiele. Die US Navy Seals sind hierbei besonders geeignet, sich unerkannt durchs Wasser auf den Zielort zuzubewegen. Sie führen Ihre Auftrage dann blitzartig aus und ziehen sich auf dem Wasserweg wieder zurück. somit machen sie den Zugriff für andere Truppen auf Ziele, die nur nach schweren Kämpfen und unter hohen Verlusten erreichbar wären, ohne größere Verluste möglich.

Seals bei einer Übung
Übungssprünge aus einem Flugzeug

Es ist wichtig, dass die US Navy Seals bei ihren Einsätzen nicht entdeckt werden, da sie nur in kleinen Teams operieren. In solch einem Falle wäre der Einsatz unter Umständen abzubrechen, da ein Kontakt mit größeren feindlichen Verbänden nicht mehr zur Zielerfüllung beitragen könnte. Bei der Operation Red Wings im Jahre 2005 traf ein Vier-Mann Team in Afghanistan auf einen Hirten, welcher ihre Position kurze Zeit später an die lokal agierenden Taliban verriet. In einem darauf über Stunden stattfindenden Feuergefecht starben drei Mitglieder dieser Einheit.

Die US Navy Seals existieren seit 1942. Sie wurde zur Vorbereitung der Landeoperation des zweiten Weltkriegs ins Leben gerufen. Zu diesem Zeitpunkt wurden sie UDT (Unterwater Demolition Team) genannt, eine Kampfschwimmeinheit für Aufklärungs- und Kampfeinsätze in Küstennähe.

1942 bestand die Truppenstärke aus 3500 Mann, bis Kriegsende, 1946, waren noch 500 Mann übrig, die auf die Pazifik- und Atlantikflotte verteilt wurden.

Ab Mai 1983 wurde die UDT aufgelöst und sämtliche Kampfschwimmer gingen zur Navy Seals.

Die US Navy Seals waren in den Kämpfen in Panama (89/90), im Persischen Golf (87-91) sowie in Bosnien, haiti und Liberia beteiligt.

Am 02. Mai 2009 befreite ein Team der US Navy Seals am Horn von Afrika einen von Piraten gefangen gehaltenen Kapitän. Drei der vier Piraten wurden getötet.

Am 02.Mai 2011 wurde der meist gesuchteste Terrorist der Welt, Osama bin Laden, von Angehörigen der US Navy Seals in Abbottabad erschossen. Bin Laden wurde auch für die Terroranschläge am 11. September 2001 verantwortlich gemacht und galt hierfür als maßgeblicher Drahtzieher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben